T: +49 1525 789 3076 | @ info@123Sockelleisten.de

Montage

Montage

In den Niederlanden und Belgien gibt es viele Heimwerker, die gerne im eigenen Haus arbeiten und z.B. einen Holz- oder Fliesenboden verlegen. Zum Fußboden gehören auch Fußleisten, aber wir von MooiePlinten.nl sagen, dass Fußleisten nicht zum Boden, sondern zu Wänden und Fenstern/Türen gehören, um einen „Wanneneffekt“ zu vermeiden. Die Fußleisten von MooiePlinten.nl sind grundiert und einfach selbst zu verlegen, da bei der Lieferung eine technische Beschreibung über Anbringung/Montage und Lackierung der Fußleisten mitgeliefert wird.

Montieren der Fußleisten

Methoden: Es gibt mehrere Möglichkeiten, Fußleisten anzubringen/zu montieren.

1. Leimen:
Wenn die Fußleiste auf dem Fußboden angebracht wird, ist es ausreichend, die Fußleisten zu kleben. Dafür muss ein Montagekitt von guter Qualität verwendet werden. (ab 10 l liefert MooiePlinten.nl den Montagekitt kostenlos dazu)

Vorteil: Sie haben keine unnötigen Löcher in der Vorderseite Ihrer Fußleiste und die Anbringung ist relativ schnell.
Nachteil: Die Fußleisten können nicht entfernt werden, ohne dass Schäden im Stuck entstehen und Sie benötigen einen teureren Montagekitt.

2. Nageln:
Die Fußleiste kann auch mit einem Stahlnagel fixiert werden, mit Hilfe eines Hammers oder eines pneumatischen (Pressluft-)Hammers. Auch bei dieser Methode muss die Fußleiste auf dem Holz-/Fliesenboden befestigt werden.

Vorteil: Besonders mit dem pneumatischen Hammer kann eine Fußleiste schnell befestigt werden und, verglichen mit Kleben, leichter von der Wand entfernt werden.
Nachteil: Die Fußleiste ist nicht wirklich fest angebracht. Es entstehen oberflächliche Schäden an der Fußleiste, die erneut grundiert werden sollte. Die Nägel sind nicht immer tief genug in der Wand, so dass Sie Löcher bohren müssen, um die Nägel weiter in die Fußleiste zu treiben. Wenn Sie das nicht tun, kommt es zu unschönen Beulen in Ihrer Fußleiste, die Sie nicht wegschleifen können und die immer sichtbar bleiben.

3. Bohren und Dübeln:
Mit Bohren und Dübeln wird die Fußleiste mit Dübel und Schraube an der Wand befestigt. Antonis Interieur setzt beispielsweise immer zuerst die Fußleiste und erst danach wird ein traditioneller (Tapis) Parkettboden gelegt. So gehört die Fußleiste zum Haus und nicht zum Fußboden.

Vorteil: Die Fußleiste sitzt fest an der Wand und kann entfernt werden, wenn die Löcher nicht verputzt werden. Bohren und Dübeln ist nur erforderlich, wenn Sie das (Tapis)Parkett fest gegen die Fußleiste legen möchten.
Nachteil: Viel Arbeit beim Befestigen und teuer in der Ausführung. Die Schraubenlöcher sollten verputzt werden. (Das muss kein Nachteil sein, wenn es ordnungsgemäß und sorgfältig ausgeführt wird.)

Anpassen und Sägen der Fußleisten

Auf Gehrung sägen:
Für Innen- und Außenecken sollten die Fußleisten von MooiePlinten.nl auf Gehrung gesägt werden. Sie können eine hohe Gehrungslade oder eine Kappsäge verwenden. (Halten Sie sich bei allen Sägemethoden an die Sicherheitsvorschriften.) Die meisten Gehrungen werden auf

45 Grad gesägt, aber es kann vorkommen, dass Sie eine falsche Gehrung machen müssen, die Sie mit der Hand nach Gefühl ausführen müssen. Wenn Sie mit Ihrer Fußleiste am Türrahmen ankommen und kein Übergangsstück verwenden wollen oder können und die Fußleiste ragt über den Rahmen hinaus, dann ist es schön, Ihre Fußleiste in Gehrung gegen den Rahmen enden zu lassen. Wenn Sie das nicht tun, schauen Sie direkt in den Kabelkanal. Fußleisten, die aneinander anschließen müssen, werden immer auf Gehrung gesägt, also und nicht „kalt“ gegeneinander gesetzt. Danach den Übergang leicht schleifen, so dass ein Ganzes entsteht. Glatte, gerade Fußleisten müssen nur auf der äußeren Ecke auf Gehrung gesägt werden.

Lackieren/Streichen der Fußleisten

Die Fußleisten von MooiePlinten.nl werden mit einer zweifachen Grundierung auf Wasserbasis geliefert. Sie können die Fußleisten von MooiePlinten.nl am besten vor dem Anbringen abschleifen/sägen und einmal vorlackieren. Dadurch entfällt eine Menge unnötiger Arbeit beim Lackieren.

Schleifen:
Fußleisten mit Schleifpapier 120/150 leicht schleifen.

Sägen:
Fußleisten zuschneiden und die Gehrung leicht abschleifen, so dass keine scharfen Kanten entstehen.

Vorlackieren:
Bevor Sie die Fußleisten anbringen, nach dem Schleifen (entfetten) und einmal vorlackieren. (es sind Lacke auf Wasser- und Terpentinbasis möglich)

Lackieren:
Nachdem die Fußleiste angebracht wurde, oben zwischen Wand und Fußleiste mit einem lackierbaren Acrylatkitt abkitten. Den Kitt gut trocknen lassen und danach möglicherweise den Fußboden mit Duct Tape abkleben und die Fußleisten fertig lackieren. (Achtung:
Wenn Sie Klebeband verwenden, um den Fußboden abzukleben, sorgen Sie dafür, dass das Klebeband nach dem Lackieren sofort entfernt wird.)

Montage